Digitalisierung von Aufmaßen für Konstruktionszeichnung von Barrierefreien Projekten

Voraussetzung für die Umsetzung der Barrierefreiheit ist das Erstellen von Aufmaßen im Innen- und Außenbereich (innere- und äußere Erschließung) von Gebäuden, Wohnungen und Wegen.

Diese Aufmaße wurden bisher ANALOG erstellt.

Mit der Förderung durch die Europäische Union wurde oben beschriebene Aufmaßerstellung DIGITALISIERT.

Mitte Oktober 2019 wurde das technische Equipment, 3D-Laser mit Tablet, geliefert, installiert und an die vorhandene CAD-Software angepasst.

Während der folgenden 3-tägigen Schulung wurden die Bedienung und Handhabung des 3D-Lasers anhand von praktischen Beispielen vermittelt, eigene Tests durchgeführt und die dabei entstandenen Fragen direkt beantwortet. Schon zu diesem Zeitpunkt der Schulung konnte man die sehr hohe Genauigkeit der räumlichen Gegebenheiten wie Distanzen, Neigungen und Winkel der Aufmaße erkennen. Die Übertragung an die vorhandene CAD-Software und die Auswertung / Konstruktion der Aufmaße gestaltete sich als unproblematisch. Dank der Video-Funktion während der Aufnahme des Aufmaßes konnte der Messablauf Punkt für Punkt verfolgt und somit ggf. auftretende Fehler vor Ort korrigiert werden.

Nach einigen Tagen des „Selbsttestes“ wurden gemeinsam 5 Projetkaufmaße mit dem Schulungsleiter direkt beim Kunden aufgenommen.

In der anschließenden Auswertung wurde zusammenfassend festgestellt, dass auf Grund der hohen Genauigkeit des 3D-Lasers und der fachlich / sachlich richtigen Bedienung, die bisher angefallenen ggf. notwendigen mehrere Anfahrten zur Korrektur des Aufmaßes entfallen. Die Kosten für die Erstellung der Aufmaße können nun wie in der Projektbeschreibung des Antrages beschrieben, erheblich gesenkt werden.

Aus unserer Sicht konnten wir, dank der Europäischen Union, die Arbeitsabläufe durch die Digitalisierung optimieren und feststellen, dass das gesetzte Ziel, komplett erreicht wurden.

Scarlett Herrmann
Geschäftsführerin